Monday, April 20, 2015

Ethno


Das Design für diese Bluse habe ich bei meinem Lieblings Stick-Designer-Paar, Bogdan & Tanja, aus der Ukraine gekauft. Sie sind fantastische Leute, sehr sehr nett.
Das ist nicht das erste Design, dass ich bei den gekauft habe. Dieses Design ist sehr schön, monochrom. Je nachdem wie die Lichtverhältnisse sich ergeben, schimmert es.

Для русскоязычных: информация этого постинга содержится у меня в теме на сезоне здесь.

So sah die Verkaufs Skizze aus.

Das Merkmal der Designer von diesem Designerpaar ist, dass ihre Designs nicht nur schön sind: Die sind auch "grammatisch" richtig programmiert.
Es gibt so gut wie gar keine Durchzüge. D.h. ich sticke am Stück und am Ende schneide ich den Faden ab. die Linke Seite ist total akkurat und sauber.
Daher ist es ein pures Vergnügen, ihre Designs zu sticken.
Dazu kommt noch, dass nach dem Waschen  keinesfalls irgendwo etwas zieht. Das Bügeln der Designs nach dem Waschen ist ebenfalls ein Vergnügen.

Gestickt habe ich in einem Atemzug. Ich wäre vermutlich in zwei Tagen fertig gewesen, wenn mir der Faden nicht ausgegangen wäre.
Ich saß auf der heiße Kohle, ob mir der Faden bis zum Ende des Musters reichen würde:-)

Das Schnittmuster kommt aus Patrones 338

Es ist wahre Hassliebe. Ich kann nicht mit Patrones und auch nicht ohne.
Die erste Anprobe  war katastrophal!
die Bluse stand vorne ab, der Saum zog nach oben und es gab totale Schrägzüge vom Busen zur Seitennaht.
Mit einem Wort die Diagnose: Balancestörung!

Zum Glück waren die Nahtzugaben groß genug, dass ich dann  noch die Möglichkeit hatte viel aus der Schulternaht rauszulassen, um die Teile ins Gleichgewicht zu bringen.

Was mir sehr gut bei diesem Schnitt gefallen hat waren nicht nur die schmalen Ärmel und der Vorderteil ohne Abnäher, sondern  auch dass die Ärmelkugel leicht quadratisch war. Es war wie geschaffen für das Stickmuster, dass ich wie ich wollte aus mehreren Elementen, die mir zur Verfügung standen aus dem Set, zusammen gesetzt habe.

Plisseestoff ist aus NY, den mir damals  Burdastyle NY im Rahmen des Projektes an diesem Buch  zur Verfügung gestellt hat. Das waren Überbleibsel vom dem Rock.

Der Hauptstoff ist eine Story für sich.
Gekauft habe ich feinsten BW-Stoff, nah zu Batist, mit sehr glatter feinen Oberfläche.
Keine der Stecknadel wollte in diesen Stoff rein. Sie sprangen wie von einer Betonoberfläche ab. Nicht mal die SP-Stecknadeln, die ich bei Seiden verwende, die nicht nur dünn sind, sondern auch sehr gut poliert sind. Ich war so irritiert, dass ich sogar einen  Brenntest durchgeführt habe, dieser aber auf nichts anderes als reinste BW hinwies.
Habt ihr schon so was gehabt? das ist ja schlimmer als Neopren!






Thursday, April 9, 2015

Das Puzzle-Jackett

Heute möchte ich euch mein neuerdings heiß geliebte Jacke zeigen.

Для русскоязычных: информация этого постинга содержится у меня в теме на сезоне здесь.

Mein größter Stolz besteht darin, dass es ich zum ersten Mal in der Tat geschafft habe, statt verlangten 2m mit 1,40m auszukommen.
Als ich das Modell zum ersten Mal sah, konnte ich weder schlafen noch essen, die Jacke musste her. Da ich auf einer strengen Stoffdiät bin, überlegte ich, wie ich es doch noch verwirklichen kann.
Mir fiel ein, dass ich Stück Wolle habe, das aussieht wie Jüte oder ein Kartoffelsack.
Das Begutachten des Stückes hat mich alles andere als begeistert.
Ich weiß, dass Burda immer auf Nr."sicher" geht, aber in meinem Fall fehlten mir die ganzen 60 cm!
ungelogen 2 Tage spielte ich Puzzle auf dem Boden.
Ich malte die Teile auf, wischte sie weg, malte neue Zuordnung, Teil für Teil auf dem Stoff.
Am Ende blieben nicht mal 5 cm übrig, aber ich habe es geschafft!

Leider, leider musste ich auf die Taschen verzichten. Es ging nun wirklich rein gar nicht, ich könnte heulen.
Denn die Taschen bei diesem Modell sind das Salz in der Suppe.

Der Stoff  war ein Geschenk, sehr gute 100% Wolle.
Also, erweise ich mit diesem Jackett dem Stoff und der ehemaligen Besitzerin eine Ehre.
Modell  118_02/2015


Bin wahnsinnig verliebt in den Schnitt und die Silhouette!
Das Jackett ist einfach dafür geschaffen, mit jeder Art Jeans getragen zu werden, sei es Boyfriend oder  Skinny.

Prozess

Genäht habe ich so schnell wie noch nie überhaupt! in einem Atemzug, ich glaube 2-3 Tage?

Für die Knöpfe hab ich eine Fahrt von 25 km zugelegt.
Wie man es mir einmal sagte, die Knöpfe sind  die Juwelen an dem Kleidungsstück, die muss man sorgfältig wählen!

Meine sind jetzt mit Schimmer aus Keramik.


Der Aufhänger dieser Art sieht zwar schön aus, ist aber nicht wegen der Schönheit so drin, sondern wegen der Reißfestigkeit/Haltbarkeit.


Das Futter ist zwar reine Viscose, ist aber von der festen Qualität, so wie ich mir es bei einem Jackett wünschen würde.

Die Blume ist eine Stoff-Brosche mit Federn aus dem Jahr 2003. Damals habe ich sie an einem Jeans-Jackett getragen.

Genug Details:-)
Jetzt kommen die Fotos.

Saturday, March 7, 2015

Zwei einfache Blusen, die unterschiedlicher nicht sein können


Heute habe ich nichts besonderes zu zeigen, nur 2 sehr einfache Blusen, die sehr schnell  zu nähen sind.

Для русскоязычных: информация этого постинга содержится у меня в теме на сезоне здесь

Eigentlich war ich Feuer und Flamme die Bluse 106 02/2015 zu nähen, aber dann blieb noch genug Stoff (ich hatte insgesamt 4m bei Stoffbreite 110cm), um noch eine Bluse zu nähen und ich entschied mich für Burda Easy 3F_01/2013.
Der Stoff ist ein feiner Batist, fast schon Voile mit einem geschmolzenem Blumenmuster, der mir etwas Schwierigkeiten bei Manschetten und  Knopflochleiste im Bruch bereitet hat.
Aber der Reihe nach...
 Modell 106_02/2015


Ich glaube, ich habe die Bluse an einem einzigen Abend genäht.
Später habe ich gesehen, dass dieses Modell extrem schön aus Chiffon aussieht.
Meine Tochter sagt, das Modell ist super praktisch und bequem.


Das zweite Modell ist aus Burda Easy
Modell 3F_01/2013

Ich hätte Modell im Leben nicht entdeckt und glatt übersehen,wenn nicht diese junge Frau.
Ihre Version hat mich sogar für 2 Blusen inspiriert (die 2te ist für mich selbst, ist aber noch in der Arbeit). Und das ist dabei,dass ich keine Wiederholungstäterin bin, ganz im Gegenteil, ich kann Wiederholungen nicht leiden :-)